Finnhütten

Auf einem 1600 m² großen Grundstück laden drei gemütliche, komplett eingerichtete Ferienhäuser (Finnhütten) für je vier Personen zur Entspannung ein.

Ausstattung Finnhütte A, B, C

• Wohnraum mit gemütlicher Sitz- und Essecke inkl. Sat-TV und elektrischem Heizkörper
• offene kleine Küche mit E-Herd, Kühlschrank, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
• Schlafspitzboden (steiler Treppenaufgang) mit 4 Betten, Kopfkissen, Steppdecken
• Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher sind nicht inklusive, können aber auf  Anfrage gegen Gebühr bereitgestellt werden
• Bad (WC und Waschbecken)
• Dusche im Nebengebäude (Gemeinschaftsnutzung)
• Terrasse mit Liege-/ Terrassenstühlen
• Nichtraucherhütten
• Haustiere sind nicht erlaubt
• Nutzung von Ruderbooten, sowie Feuerstelle und Grill auf eigene Verantwortung
• Familien-/Kinderfreundlich
• Tischtennisplatte, Schaukel, Sandkasten, Wippe auf dem Gelände
(Nutzung auf eigene Verantwortung)

Preise

Miete für bis zu 4 Personen:
Preis je Finnhütte:
– Nebensaison 14.04.-26.06.2020 und 29.08.-15.10.2020 – 39,00 Euro pro Nacht
– Hauptsaison 27.06.-28.08.2020 – An/Abreise Samstag – 44,00 Euro pro Nacht

Aufbettung nur auf Anfrage möglich.
Haustiere nicht erlaubt.

Sicherheitskaution
100,00 Euro pro Buchung

Endreinigung:
40,00 Euro pro Finnhütte

Energiekosten:
Stromkosten werden separat abgerechnet und richten sich nach dem Verbrauch
Kosten: 0,35 Euro pro KWh

Sonstiges:
Die angegebenen Preise gelten für 2020.
Bettwäsche, Handtücher sind nicht inklusive, können aber für 8,00 Euro pro Person/Buchung mit gebucht werden.

Mietbedingungen

Allgemeine Mietbedingungen  “Finnhütten Waldesruh”

1. Vertragsabschluss
Der Gastaufnahmevertrag über die anliegend beschriebene Ferienhütte ist verbindlich geschlossen, wenn der in der Anlage beigefügte Gastaufnahmevertrag vom Mieter unterschrieben dem Vermieter zugegangen ist oder die Zahlung nach Pkt.8 eingegangen ist. Die Ferien-wohnung/das Ferienhaus wird dem Mieter für die angegebene Vertragsdauer ausschließlich zur Nutzung für Urlaubszwecke vermietet und darf nur mit der im Mietvertrag angegebenen maximalen Personenzahl belegt werden. Haustiere sind nicht erlaubt.

2. Mietpreis und Nebenkosten
In dem vereinbarten Mietpreis sind alle pauschal berechneten Nebenkosten enthalten. Haben die Vertragsparteien ausdrücklich eine verbrauchsabhängige Abrechnung (Strom) oder Zusatzleistungen vereinbart (Endreinigung) sind diese Nebenkosten gesondert in Rechnung zu stellen. Verbrauchsabhängige Abrechnungen werden mit der Kaution nach Mietende verrechnet. Bettwäsche und Handtücher können auf Anfrage gegen eine Gebühr gestellt werden.

3. Kaution
Haben die Vertragsparteien eine Kaution vereinbart, zahlt der Mieter an den Vermieter eine Sicherheit für überlassene Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände in Höhe von 100 EURO. Die Kaution ist zusammen mit der Restzahlung zu leisten und ist nicht verzinslich. Sie wird Zeitnah nach Beendigung des Mietverhältnisses an den Mieter zurückerstattet.

4. Mietdauer
Am Anreisetag stellt der Vermieter das Mietobjekt dem Mieter ab 15.00 Uhr in vertragsgemäßem Zustand zur Verfügung. Sollte die Anreise nach 20.00 Uhr erfolgen, so sollte der Mieter dies dem Vermieter mitteilen.
Der Mieter wird gebeten, unmittelbar nach seiner Ankunft das im Mietobjekt befindliche Inventar zu überprüfen und etwaige Fehlbestände spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktperson mitzuteilen.
Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens 11.00 Uhr geräumt in besenreinem Zustand übergeben.

5. Sorgfaltspflichten
Die Mieter haben die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Schuldhaft verursachte Schäden haben die Mieter zu ersetzen.
Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten, die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu machen. Während der Mietzeit eintretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden. Kommen die Mieter diesen Pflichten nicht nach, steht ihnen eine Mietminderung wegen dieser zu beanstandenden Punkte nicht zu.

6. Hausordnung
Die Mieter sind verpflichtet, sich an die Hausordnung zu halten.
Die Hausordnung liegt in den angemieteten Räumlichkeiten aus.

7. Rücktritt
Der Mieter kann vor Beginn der Mietzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter vom Mietvertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.
Tritt der Mieter vom Mietvertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten:
Rücktritt bis zum 42. Tag vor Beginn der Mietzeit: 20 % (mind. jedoch 10 €)
Rücktritt bis zum 21. Tag vor Beginn der Mietzeit: 30%
Rücktritt bis zum 7. Tag vor Beginn der Mietzeit: 70%
danach und bei Nichterscheinen 90 %.
Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird dem Mieter empfohlen.

8. Zahlungsweise
Der Mieter hat bis zum festgelegten Datum des Mietvertrages eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Gesamtpreises zu zahlen.
Der Restbetrag muss spätestens 14 Tage vor Mietbeginn beim Vermieter eingegangen sein. In Ausnahmefällen, z.B. bei kurzfristiger Buchung, kann auch der Gesamtbetrag verlangt werden.
Der Vermieter behält sich vor, im Falle nicht rechtzeitiger Zahlungen vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Vermieter ist dann berechtigt, eine Entschädigung geltend zu machen, und zwar nach den Pauschalen gemäß Ziffer 7 dieses Vertrages.

9. Schlüssel
Dem Mieter werden nach Erhalt des Gesamtbetrages die Anreiseunterlagen zusammen mit dem Schlüsselcode zugesandt.
Bei Verlust eines Schlüssels, wird die volle Kaution einbehalten.

10. Wasserversorgung
Das Objekt wird durch einen eigenen Brunnen versorgt. Das Wasser wird regelmäßig untersucht. Eine Qualität nach Trinkwasserverordnung kann nicht im vollen Umfang gewährleistet werden.

11. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.
Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

12. Rechtswahl
Es findet deutsches Recht Anwendung.